Altes Pfarrhaus

Das Pfarrhaus war ebenfalls zeitweise Wohnstätte von Wilhelm Busch. Die 1870er Jahre verbrachte er hier, im Pastorenhaushalt von Schwester und Schwager. Seine einfache Kammer im Pfarrbauernhaus liebte er für ihre Schlichtheit. Das milde Nordlicht tat ihm beim Zeichnen wohl. Nur Tisch und Stuhl, ohne jeden Schmuck – so wollte er leben in jenen Jahren. Sie können die historischen Zimmer noch heute erleben.

Die Ausstellung präsentiert auch das Leben Wiedensahls, wie es zur Lebzeit von Wilhelm Busch gewesen sein mag. Am Beispiel von Handwerksberufen, der häuslichen Diele und dem Leinen Weben werden wichtige Alltagsthemen behandelt. Das Besondere dabei ist, dass wir die Berühungspunkte von Wilhelm Busch auf das Leben damals zeigen.

Die Ausstelllung wurde 2021 neu gestaltet. Der Umbau wurde finanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für Entwicklung ländlicher Räume, ELER. Darüber hinaus unterstützt der Flecken Wiedensahl, der Heimatbund Wiedensahl e.V. und die gemeinnützige Sparkassenstiftung Stolzenau die Neugestaltung.

nach oben